Late Night Sewing in 91154 Roth

by Chrissie

Nach Lucies Näh-LAN-Party im Erzgebirge geht es weiter zum nächsten Näh-Event, dem „Late Night Sewing“ in Roth, Deutschland.

Der Tag erwacht!

Was für ein Erwachen. Nachdem ich schlaftrunken den Vorhang im Hotel Hembacher Hof in Rednitzhembach zurückgeschoben habe, werde ich mit einem traumhaften Ausblick auf den Ratshausplatz belohnt.

Bald gehts los!

Nach einem gemütlichen Frühstück werde ich von Tanja im Hotel abgeholt. Was für ein Service. Vielen Dank nochmals an der Stelle.  Jetzt bin ich doch etwas aufgeregt, aber die Vorfreude überwiegt.

Was erwartet Dich am „Late-Night-Sewing“?

Grundsätzlich geht es darum sich zu treffen und gemeinsam einen Näh-Tag zu verbringen.  Der spannende Nebeneffekt dabei ist, dass man die Möglichkeit hat die vielen „virtuellen“ Bekanntschaften endlich in reale einzutauschen und dem gemeinsamen Hobby, dem Nähen, zu frönen. Zusätzlich können verschiedene Kurse besucht werden. Da gibt es den Nähkurs „Gloria“, einen Social Media-Kurs oder den Nähkurs „Mybag“. Mich hat natürlich der Cover-Advanced-Kurs von Tanja ganz besonders interessiert. Zusätzlich habe ich mich riesig darauf gefreut, viele Gruppenmitglieder der Facebookgruppe „Covern mit Janome und Elna“ kennenzulernen.

Steckbrief

Im Vorfeld wurden wir darum gebeten, einen sogenannten „Steckbrief“ auszufüllen. Das Dokument wurde uns zum Download von Cindy zur Verfügung gestellt. Ich hatte leider vergessen, Stoffe aufzukleben, was ich am Event selber nachgeholt habe. Wir hatten noch jede Menge Zeit bevor Tanjas Kurse begannen und so lief es sehr gelassen und stressfrei ab. Der Steckbrief wurde dann an die Wand geklebt und so konnten sich die Teilnehmer übereinander informieren und in den preisgegebenen persönlichen Informationen nach Herzenslust schmökern.

Mein persönlicher Star am „Late Night Sewing“

Na klar, Ihr werdet es erraten haben: Die neue Covermaschine „Brother CV 3550“. Was ist denn eigentlich das Besondere an dieser Maschine und warum der ganze Wirbel? Die „Brother CV 3550“ beherrscht den Top-Coverstich. Das heisst, es muss für eine „sportliche“ Naht nicht mehr „blind“ gecovert werden. Durch ein spezielles Zubehör, welches rechts von dem Nähfuss angebracht wird, werden zusätzliche Schlaufen gebildet, dadurch bildet sich auch auf der Oberseite ein zusätzlicher spezieller Stich (besonders für sportliche Kleidungsstücke geeignet).

Es wird dafür mit fünf Fäden genäht.

An dieser Sensation konnte ich natürlich nicht vorbeigehen, ohne nicht zumindest eine kurze Naht damit genäht zu haben.

Aber natürlich liess ich Tanja den Vortritt.

Zusätzlich habe ich noch zwei Overlock-Maschinen getestet. Die Geräuschkulisse zu meiner Brother 4234D ist schon frappant. Meine Overlock scheppert richtig im Vergleich zu diesen beiden Luxusmodellen. Es ist jetzt nicht so, dass ich zwingend eine neue Overlockmaschine bräuchte, aber in naher Zukunft halte ich einen Wechsel nicht für ausgeschlossen.

Ein Super-Service vom Nähpark, welcher die Maschinen zum Ausprobieren zur Verfügung gestellt hat. Vielen Dank für die Unterstützung und die zusätzlichen Erklärungen liebe Petra und Marion vom Nähpark! Es war schön, Euch einmal persönlich kennenzulernen.

Covern bis sich die Balken biegen!

Und dann ging es langsam los. Die ersten Teilnehmerinnen für den Coverkurs „Basics“ trafen ein. Bis alle eingerichtet waren vergingen schon ein paar Minuten. Es war schön mitanzusehen wie sich der Raum füllte und die Tische mit Stoffen und Garnen beladen wurden.

Nach einem kurzen Begrüssungswort durch Tanja ging es dann schon los.

Geduldig erklärte sie erst das Einfädeln und worauf dabei zu achten ist. Wenn Fragen auftauchten war sie sofort zur Stelle und legte bei Bedarf auch gleich selbst Hand an.

Die Damen, die bereits eingefädelt hatten machten sich an ihr eigenes Projekt und kamen zügig voran.

Es war ein gemeinsames, gemütliches Werkeln und Arbeiten. Rundum ein angenehmes Miteinander. Man half sich wo nötig und lieh sich Zubehör aus, welches andere noch nicht besassen und gerne einmal testen wollten.

Viel zu schnell waren die Kurse vorüber. Einige der Teilnehmer zogen in den grossen Saal um. Der Rest blieb in dem „Cover-Raum“. So wurden zum Schluss einige Projekte doch noch fertig, unter anderem auch mein T-Shirt aus einem anspruchsvollen Viskose-Jersey. Nach einigen Probenähten und dem Tipp von Tanja für das Säumen den Klarsichtfuss zu verwenden, konnte ich endlich die letzte Naht schliessen und war mit dem Ergebnis ganz zufrieden.

Die Nähte wurden dann von Elena akribisch kontrolliert. Im Hintergrund seht Ihr, dass es bereits eindunkelte als mein Werk vollendet war!

„Pumpis für Herzis“

Ein schönes Projekt ist „Pumpis für Herzis„. Die Aktion ist durch eine Elterninitiative entstanden. Es konnte während dem Näh-Event für Kinder mit angeborenem Herzfehler, welche im Krankenhaus weilen, genäht werden. Die Stoffe waren schon zugeschnitten und mussten nur noch zusammen genäht werden. Hannah hat sich fleissig daran beteiligt. Das fand ich super! Sie hat eine blaue Hose gefertigt und aus einem Jersey-Stoff mit süssem Affen-Print ein T-Shirt genäht.

Ein langer Tag neigt sich dem Ende zu

Irgendwann um 19.00 Uhr herum machte sich dann doch noch ein kleiner Hunger bemerkbar. Brot und Käse waren noch reichlich da, wie auch Fleischbällchen. So assen wir gemütlich noch einen kleinen Happen bevor es dann schon bald ans Aufräumen ging.

Ein grosses Dankeschön an das Organisationsteam. Es war ein sehr schöner Tag und ich habe mich über die vielen neuen Gesichter und guten Gespräche sehr gefreut.

Bis im nächsten Jahr!

 

2 comments

Tanja711 Oktober 3, 2017 - 13:25

Danke für den tollen Bericht! Da hast du mir doch glatt noch ein Bild vorenthalten, das ich noch nicht kannte 😉
Ich freu mich schon aufs nächste Treffen!
LG
Tanja

Reply
Chrissie Oktober 3, 2017 - 19:40

Haha, ja stimmt, das ist mir erst beim Erstellen des Beitrags aufgefallen.
Ich freue mich auch schon. Bin noch am Überlegen welche Stoffe ich zuschneiden soll.
Liebe Grüsse

Reply

Leave a Comment

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.